Die Hamburger Elefanten

 

Shahruk - leider kein Foto vorhanden
Einer der jüngsten im Hagenbeck-Clan ist der kleine Bulle Shahruk. Er wurde am 21.11.2008 tagsüber in der Freilaufhalle geboren. Seine Mutter ist die erfahrene Kuh Yashoda und der Bulle Hussein. Seinen Namen bekam er in einer TV-Show, als sich der Direktor den Namen unter über 1200 Namensvorschlägen aussuchen konnte.  

 

Shanti wurde am Morgen des 06.05.2008, um 03.25 Uhr geboren und brachte bei einer Größe von 140 cm 97 kg auf die Waage. Seine Eltern sind der Bulle Calvin und die erfahrene Zuchtkuh Khaing Hnin Hnin. Sein Name stammt aus dem Sanskrit und heißt so viel wie "Frieden" Zum ersten mal fand die Geburt ohne Ankettung des kalbenden Muttertieres und ohne notwendiges Eingreifen der Pfleger-Crew und des Tierarztes im Geburtsstall statt. Die anderen Elefanten konnten passiv Geburtserfahrungen sammeln, indem sie der Geburt zuschauen konnten. Die anfängliche Sorge des Teams rund um die Elefanten erwies sich als unbegründet. Die erfahrene Khaing Hnin Hnin nahm ihren Sohn sofort an, befreite ihr Neugeborenes von der Embrionalhülle und half ihm bei seinen Aufsteh-Versuchen, indem sie ihm mit ihren Beinen Halt gab. 2,5 Stunden nach der Geburt hat Shanti das erste Mal bei seiner Mutter getrunken. Shanti ist wie seine Geschwister ein kleiner Klettermax. Bei unserem Besuch kletterte er ständig auf Steinen, Holzklötzen, stieg Treppen rauf und wieder runter und hatte irgendwo immer ein kleines Beinchen hochgestellt.

 


(Foto mit freundlicher Genehmigung des Tierpark Hagenbecks)

Shandra
Shandra wurde als wilder Elefant ca. 1966 geboren. Seit dem 24.05.1974 lebt sie im Hamburg. Sie kam zusammen mit Mogli in den Tierpark Hagenbeck. Shandra ist gut zuerkennen, da sie die größte Kuh der Gruppe ist. Außerdem hat sie eine fast komplette Schwanzquaste.

 


(Foto mit freundlicher Genehmigung des Tierparkl Hagenbecks)

Mogli
Mogli wurde als wilder Elefant ungefähr im Jahre 1967 geboren. Zusammen mit Shandra kam sie am 24.05.1974 in den  Tierpark Hagenbeck. Mogli ist die Leitkuh der hanseatischen Gruppe. Sie ist gut an ihrer halbrunden Kerbe in rechten Ohr zu erkennen. Mogli hat Probleme mit ihren Füßen. Ihre Nägel werden regelmäßig behandelt, wodurch sie gelb sind und daher auch ein Erkennungsmerkmal sind.

 

 
(Foto von Mark, mit freundlicher Genehmigung des Tierpark Hagenbecks)

Thura
Die Elefantenkuh Thura wurde ca. 1974 geboren. Zusammen mit Saida kam sie am 15.04.1984 in den Tierpark nach Hamburg. Ihre Freundin Saida hat zwischenzeitlich den Tierpark Hagenbeck Richtung Leipzig verlassen. Am 03.07.2009 brachte Thura  ihr fünftes Kalb zur Welt. 3 ihrer Kälbern leben noch: Tochter Ratna (geb. 23.03.92) in Münster, Sohn Thai (geb. 26.11.2004) in Heidelberg und ihre letztgeborene Tochter Rani bei ihr in Hamburg. Ihr 1995 geborerner Sohn Tharum verstarb 2000 im französichen Zoo pont Scorff, 2001 hatte sie eine Totgeburt.
Thura ist sehr gut an ihrem hellen Rüssel zu erkennen.


(Foto © Tierpark Hagenbecks)

Yashoda
Die Elefantenkuh Yashoda wurde in Jahre 1979 in Indien geboren. Sie wurde als wenige Tage altes Kalb im Dschungel aufgespürt. Im Zoo von Mysore wurde sie von einer Elefantenkuh, die ebenfalls ein kleines Kalb hatte, adoptiert und aufgezogen. Mit ca. 11 Jahren kam sie am 11.10.1990 in den Tierpark Hagenbeck. Der Tierpark holte Yoshada, die bereits trächtig nach Hamburg kam, damit sie der ebenfalls trächtigen Thura Vorbild in Geburt und Aufzucht sein konnte. Thura kam jedoch eher nieder als sie. Yoshada hat bisher 3 Kälber zur Welt gebracht: den Bullen Chamundi, die Kuh Corny - beide im Allwetterzoo-Münster - und das Kuhkalb Kandy. Am 21.11.2008 November ist Yashoda zum vierten Mal Mutter werden. Ihr kleiner Sohn hört auf den Namen Sharuk.

 


(Foto mit freundlicher Genehmigung des Tierpark Hagenbecks)

Lai Sinh
Die Elefantenkuh Lai Sinh wurde ca. 1990 in Vietnam als Kalb wilder Elefanten geboren. Sie kam am 23.04.1994 in den Allwetterzoo Münster, wurde aber recht bald am 30.08. desselben Jahres nach Hamburg abgegeben.
Lai Sinhs erstes Kalb war leider eine Totgeburt, das sie in einem wahren Geburtsmarathon ausgeschieden hat. Lai Sinh hat am 11.04.2007 ihr zweites Kind zur Welt gebracht. Ihr Die Geburt fand wie in Hamburg üblich im mitten der gesamten Herde, aber diesmal in der neuen Elefantenhalle statt. Ein Erkennungsmerkmal von Lai Sinh ist neben ihrer kleinen Statur ihre fehlende Rüsselspitze, die sie bei einem Unfall verloren hat.

 

Salvana wurde am 01.07.1996 in Hamburger Tierpark Hagenbeck geboren, ihre Eltern sind Saida und Bulle Hussein. aus dem Hamburger Tierpark Hagenbeck. Im April 2006 kam sie zusammen mit ihrer Mutter Saida in den Leipziger Zoo. Ihrer Mutter ist die Rolle der neuen Leitkuh zugedacht. Anfangs hieß es, dass Salvana nur auf "Hochzeitsreise" ist. Sobald sie trächtig sei, würde sie wieder zurück in ihre alte Gruppe in Hamburg kommen. Dann machnten sich aber Hoffnungen breit, dass sie bei ihrer Mutter bleiben könne. Nachdem aber die Trächtigkeit Salvana bekannt wurde, wollte Hagenbeck sie, vereinbarungsgemäß doch wieder zurück nach Hamburg holen. Im April 2011 ging es für sie dann alleine zurück in die Hanse-Stadt.

 


(Foto © Tierpark Hagenbecks)

Kandy
Die Jungkuh Kandy wurde am 14.05.2003 geboren, Ihre Eltern sind der Bulle Hussein und die Elefantendame Yoshada. Ist gut von ihrem Halbbruder zu unterscheiden. Sie hat in ihrem Schwanz einen Knick, den ihre Mutter ihr vererbt hat. Ihre Geschwister Chamundi und Corny – beide im Allwetter Zoo Müsnter – haben ebenfalls diesen Knick im Schwanz.

 

 


(Foto mit freundlicher Genehmigung des Tierparkl Hagenbecks)

Shila - wurde am 11.April 2007 geboren, Ihre Eltern sind der Bulle Hussein und die Elefantendame Lai Sinh.

 

Rani - leider kein Foto vorhanden
Die jüngste im Hagenbeck'schen Elefantenhaus ist Rani. Sie wurde am 04.07.2009 geboren. Ihre Mutter ist Thura und ihr Vater Hussein. - leider kein Foto vorhanden.

Ehemalige Elefanten in Hagenbeck


(Foto von Mark, mit freundlicher Genehmigung des Tierpark Hagenbecks)

Eine große Persönlichkeit war der Bulle Hussein
Der Elefantenbulle Hussein wurde im Jahre 1972 als wilder Elefant in Indien geboren. Er wurde eingefangen und arbeitete als Arbeits- und Paradeelefant bis ihn der berühmte hanseatische Elefantenpfleger Karl Kock im Jahre 1987 in den Tierpark Hagenbeck holte. Mit Hussein stieg der Tierpark in die Zucht ein. Hussein war ein bewährter Zuchtbulle, der für 15-mal Nachwuchs sorgte.
Hussein war ein imposanter Bulle und einer der schönsten, die ich bisher gesehen habe. Auffallend waren seine ausdrucksvolle Stirn und seine symetrisch wachsenden Stoßzähne.
Am 15.06.2012 verstarb Hussein bei den Vorbereitungen ihn zu verladen, da er Hagenbeck im Rahmen der Zuchterhaltungsprogrammes in Richtung Belgien / Zoo Planckendael verlassen sollte.

 

 

 


(Foto mit freundlicher Genehmigung des Tierpark Hagenbecks)

Mala
Die betagte Elefantendame Mala wurde im Jahre 1966 in Indien geboren. Am 08.06.1966 kam sie in den Tierpark Hagenbeck und war somit eine der dort am längsten lebenden Elefanten. Mala war überwiegend mit dem Bullen Hussein zusammen auf der Anlage und bewohnte nachts eine Box im Bullenhaus.
"Doch Anfang Juli hieß es Abschied nehmen. Die graue Riesin zog um in den belgischen Zoo „Pairi Daiza“. Dort kann sie ihre Rolle als Leitkuh ausleben, was ihr im Tierpark Hagenbeck durch andere ranghöhere Elefantenkühe nie vergönnt war. Vor Jahren schon versuchten Tierpfleger Mala in die Elefantenherde zu integrieren, leider vergeblich. Die Versuche endeten stets mit unschönen Auseinandersetzungen wegen Malas dominantem Wesen. Die ungewöhnliche Lösung: Mala und der Bulle Hussein bewohnen gemeinsam das Bullengehege. Der Versuch glückte und so standen die beiden viele Jahre Seite an Seite im Tierpark Hagenbeck. Als der Entschluss fest stand, Hussein in einen anderen Zoo abzugeben, musste auch für Mala ein neues zu Hause gefunden werden. Denn die Chance, dass ebenfalls eine Freundschaft zwischen ihr und dem neuen Bullen entsteht, erachteten die Tierpfleger als sehr unwahrscheinlich."
Quelle:  
Quelle: http://www.hagenbeck.de/nc/tierpark/aktuell/news/news/gute-reise-mala.html  

 

© Stephanie Wroben, 2006 - 2012 www.Elefanten-Fan.de

 Ich danke der Pressestelle des Tierpark Hagenbecks für
die große Ausgeschlosseneheit gegenüber Elefanten-Fan.de.